Dienstag, 2. Oktober 2012

E-Zigaretten – die gesunde Art zu rauchen?

Der Erfinder der so genannten E-Zigarette wird den Trend der Gesellschaft hin zu Rauchverbotszonen mit großem Wohlwollen beobachtet haben.
Ebenso die Herstellerfirmen, die sich sowohl in Tabakwarengeschäften, an Kiosks und vor allem in Online-Shops nicht über mangelnden Absatz beklagen können. 

Viele Raucher, die ihrem Laster auch weiterhin frönen, aber ihre Umgebung nicht belasten möchten, wagen den Wechsel zur E-Zigarette. 
Und das nicht zuletzt auch deshalb, weil in der Werbung nicht nur der Vorteil des fehlenden „blauen Dunstes“ hervorgehoben wird. 

Auch die angeblich geringere Zahl der Schadstoffe in den elektronischen Rauchwaren wirken auf manchen Raucher regelrecht wie ein Magnet. 
Denn immer häufiger berichten die Medien darüber, dass die großen Tabakkonzerne ihren Zigaretten Tausende Zusatzstoffe beimengen, um den Genuss angenehmer zu gestalten. 
------------------------------------------------------------------
Beachten Sie an dieser Stelle bitte unbedingt unseren Artikel - Sponsor, dank unseres Sponsors, konnte dieser Artikel professionell recherchiert, aufbereitet und auf "Haben Sie das gewusst" kostenfrei zur Verfügung gestellt werden. 

Social Media Werbestrategie für kleine Unternehmen


Sie entscheiden! 
25 000 Leser sehen Ihr Internetangebot
50 000 Leser sehen Ihr Internetangebot
100 000 Leser sehen Ihr Internetangebot
1 000 000 Leser sehen Ihr Internetangebot
Der Preis für Ihre Maßnahme ist unschlagbar günstig...
jetzt zur Information und den Preisen (hier...)
------------------------------------------------------------------
Die Erklärung: Der reine Tabakgeschmack allein wäre ohne die Ergänzungsstoffe für so manchen Raucher Grund genug, auf die Glimmstängel endlich gänzlich zu verzichten.

Geringere Gesundheitsschädigung – ein cleverer Werbe-Schachzug?

Die E-Zigarette, so das Versprechen der Industrie, sollen weitgehend ohne die Sucht auslösenden Stoffe auskommen und schlichtweg „gesünder“ sein als die klassische Kippe. 
Wahr ist aber auch, dass Rauchen so oder so ein nicht gerade gesundheitsförderndes Laster ist, sondern in jeder Form schädlich ist für den menschlichen Organismus. 

Die Frage, mit der sich Wissenschaftler derzeit akut befassen, ist die nach den tatsächlichen Nebenwirkungen der E-Zigarette. 
Kritiker warnen vor einer Verharmlosung der Risiken, Befürworter erfreuen sich vor allem daran, dass sie vielfach endlich wieder auch in Gaststätten und an anderen Orten rauchen dürfen, an denen es dank Nichtraucherschutz vormals verboten war in den meisten Bundesländern. 

Doch auch dies könnte sich schon bald wieder ändern, sollten sich die Vermutungen hinsichtlich der gesundheitlichen Schädigungen durch die E-Zigaretten bestätigen.

Nie wieder vor sich hinbrennende Zigaretten

Fernab der möglichen Folgen, die der Genuss hat oder eben nicht, bietet die E-Zigarette passionierten Rauchern aber erst einmal eine Reihe von Vorteilen. 
Da wäre zum Beispiel die fehlende Geruchsbelästigung. 

Stinkende Bekleidung nach einem langen Abend im Kreise von Freunden und Bekannten gibt es hier nicht mehr. 
Auch sinken nach den anfangs höheren Anschaffungskosten für die E-Zigarette später die Kosten. 

Denn die Zigaretten verbrennen nur dann Füllstoffe, wenn Raucher vorab den Knopf der Geräte betätigen. Ein deutlicher Unterschied zu normalen Zigaretten, die nach dem Entzünden auch weiter brennen, wenn sie im Aschenbecher liegen. 

Auch wenn die Hersteller mittlerweile eine Sperre in der Nähe des Filters eingebaut haben, damit das Brandrisiko sinkt und die Zigaretten nicht mehr einfach so vor sich hin brennen, wenn sie nicht geraucht werden.

Rauchen in vielen verschiedenen Geschmacksvariationen

Die Kosten für das benötigte Zubehör rechnen sich im Vergleich zur normalen Zigarette schnell. 
Feuerzeuge und Streichhölzer sind überflüssig, schon hier sparen Raucher durch den Umstieg. 
Zudem haben Raucher die freie Geschmackswahl, wie ein Blick in die Shops zum Thema erkennen lässt. 

Von der durchaus bekannten Menthol-Variante über Kräutermischungen bis hin zu Vanille-Aromen und vielen anderen Geschmacksrichtungen ist mehr oder weniger alles möglich, was den Gaumen der Raucher umschmeichelt. 

Kunden, die größere Mengen Nachschub für die E-Zigarette bestellen, erhalten in vielen Shops nicht nur Rabatte, sondern sparen auch bei den Versandkosten.

------------------------------------------------------------------
------------------------------------------------------------------
weitere lesenswerte Artikel:

Kommentare:

  1. Ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen, dass die Tabakzigarette weniger schädlich ist als die e-Zigarette.

    AntwortenLöschen
  2. Eine e-Zigarette elektronische Zigarette, ist eine kleine batteriebetriebene Gerät, das eine flüssige Nikotin und Propylenglykol-Lösung in verdampftem Form liefert, wenn die eingeatmete Luft Düse aktiviert. Es enthält keine Substanzen, die häufig in normalen Zigaretten wie Tabak, Teer und andere Karzinogene verursacht Krebs.

    AntwortenLöschen